Home
Beispiel mod_herrnhuter_losungen mit CSS-Anpassungen für Mittwoch, 30. Juli 2014
Du sollst das Recht nicht beugen und sollst auch die Person nicht ansehen und keine Geschenke nehmen; denn Geschenke machen die Weisen blind und verdrehen die Sache der Gerechten.

Die Kurzpredigt der FCG-Hildesheim

  • Gott nimmt keine Rücksicht...

    Gott erhöht die Niedrigen und hilft den Betrübten empor.

    Gott nimmt keine Rücksicht auf Titelträger, Robenträger.
    Nein?
    Nein!
    Gott lässt sich nicht von menschlicher Macht beeindrucken.
    Aber den Erniedrigten und Hilflosen hilft Er so gerne.
    Den Betrübten und Traurigen weiß Er Freude zu schenken.
    Es gibt heute Hilfe für deine Not!
    Bete doch zum Vater im Himmel.

Idea - Aktuell

  • EZW kritisiert neues Magiemuseum
    Kritik an dem am 10. Juli in Berlin eröffneten Magiemuseum hat die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen geübt. Das „Magicum“ präsentiert nach eigenen Angaben die Welt von Geisterbeschwörung, Zukunftsdeutung, Hexenkünsten und Geheimwissenschaften. Das Museum eröffne „einen spielerischen Zugang zum Übersinnlichen und Unbewussten“.
  • Erste tote Christin durch Gaza-Krieg
    Die christliche Gemeinde in Gaza hat ihr erstes Todesopfer im Gaza-Krieg zu beklagen. Am 27. Juli wurden die sterblichen Überreste der 60-jährigen orthodoxen Christin Jalila Ayyad zu Grabe getragen. Bei demselben Luftangriff, bei dem Ayyad starb, wurde auch ihr Sohn schwer verletzt.
  • Altkanzler: Meine Seele hat in der Politik Schaden genommen
    In ungewöhnlicher Offenheit hat Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) über seine Haltung zum christlichen Glauben und seine Erfahrungen in der Politik berichtet. Er sprach am 27. Juli in einer „Bürgerpredigt“ in der Marktkirche in Hannover. Wie Schröder sagte, ist er zwar Mitglied der evangelischen Kirche, aber „nicht fest im Glauben“.
  • Erster Weltkrieg: Buße für die Vorfahren
    Adelige Christen aus ganz Deutschland haben in einem ökumenischen Gottesdienst vor Gott die Schuld ihrer Familien beim Ausbruch des Ersten Weltkriegs bekannt. Geleitet wurde die Feier im Kaiserdom in Frankfurt am Main vom katholischen Frankfurter Stadtdekan, Johannes Graf von und zu Eltz, sowie dem evangelischen Pfarrer Philip Kiril Prinz von Preußen.
  • „Bild am Sonntag“-Kommentar übt scharfe Kritik am Islam
    Scharfe Kritik am Islam hat der stellvertretende Chefredakteur der „Bild am Sonntag“, Nicolaus Fest, geübt. In einem Kommentar schreibt er: „Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Mich stören Zwangsheiraten, ‚Friedensrichter‘, ‚Ehrenmorde.“ Fest bezeichnet den Islam als Integrationshindernis.

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere
  Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."
Recep Tayyip Erdoğan,1997    

Hilfe statt Abtreibung

Grübel ..

Der regenbogenbunte Genderwahn
"Ich werde diskriminiert", entrüstet sich die genderphile Farbe grün,
"die grünphobe Farbe schwarz diffamiert mich ich sei grün!"
Darauf die genderphile Farbe rot: "Mir geht's genauso, die rotphobe Farbe schwarz behauptet ich sei rot!"
Darauf die genderphile Farbe blau: "Ich schließ' mich an, die blauphobe Farbe schwarz degradiert mich nur zu blau!"
Darauf die genderphile Farbe lila [......]
Zum Schluss meldet sich die unbunte Farbe weiß: "Ja merkt ihr's denn nicht, ihr seid doch bunt und könnt deshalb auch nicht unbunt sein wie ich und schwarz!"
D.I.

Herrnhuter Losungen

Beispiel mit CSS-Anpassungen Mittwoch, 30. Juli 2014
Du sollst das Recht nicht beugen und sollst auch die Person nicht ansehen und keine Geschenke nehmen; denn Geschenke machen die Weisen blind und verdrehen die Sache der Gerechten.
Wie könnt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander annehmt, und die Ehre, die von dem alleinigen Gott ist, sucht ihr nicht?

Letzte Forumsbeiträge

Weisheiten ...

"Wir können den, der zur Rechten Gottes sitzt, nicht einfach links liegen lassen."
Peter Hahne (1329)
Open doors Christenverfolgung

Wie wahr!

„In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat.”
Carl von Ossietzky
 
"Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: <Ich bin der Faschismus> Nein, er wird sagen: <Ich bin der Antifaschismus.>"
Ignazio Silone

"Wenn die Wahrheit illegal wird, dann ist das Unrecht Gesetz!"
D.I.
Weltverfolgungsindex 2012

Zur Lage der Nationen

Wenn ein Volk gottlos wird, dann sind…
  • Regierungen ratlos
  • Politiker charakterlos
  • Beratungen ergebnislos
  • Schulden zahllos
  • Lügen grenzenlos
  • Sitten zügellos
  • Ehen bindungslos
  • Mode schamlos
  • Aussichten hoffnungslos

(Antoine de Saint-Exupéry)

Der einzige Weg

Jesus spricht zu ihm: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich."
! Basta !

Brennpunkt Nahost

Der Verrat von innen

“Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger.
Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. (...)
Der Verräter arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. (...) Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. (...)

Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

Marcus Tullius Cicero * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

Aggressive Theoretiker

„Die aggressiven Reaktionen selbst auf die vorsichtigsten Versuche, die Evolutionstheorie als Theorie und nicht als allein wahres Dogma zu verstehen, zeigen, dass hier ein wunder Punkt getroffen wurde. An Gott, den Schöpfer, darf man offensichtlich nur glauben, wenn man zugleich augenzwinkernd zu verstehen gibt, dass dieser Glaube nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat, sondern ins Reich der Märchen gehört.“

Ulrich Parzany IDEA-Spektrum

Vote for Ichthys-Soft

vote_gnadenmeer.png

Gerade online
  • 1 Gast
  • 2 Robots